Zurzeit haben wir leider keine freien Wohnungen. Sie können sich jedoch gerne durch Einsenden des  Anmeldeformulars auf unsere Warteliste setzen lassen.

Die Überbauung steht an einer ruhigen Seitenstrasse. Unsere Siedlung ist von mehreren familienfreundlichen Wohngenossenschaften umgeben, die alle Mitglieder des Genossenschaftsverbands Pilatus sind, welcher die Alterssiedlung in ihrem Auftrag betreibt. Keine Zäune oder Mauern trennen uns von der Nachbarschaft. Jung und Alt begegnen sich.

  • Einkaufsmöglichkeiten 200m
  • Öffentlicher Verkehr 300m
  • 24-Stunden Notfalldienst
  • Siedlungsassistent und Abwart

Im neuen Pilatus-Saal, der Mitte 2019 eröffnet werden konnte, finden Veranstaltungen für unsere Bewohnerinnen und Bewohner statt. Unser Pilatus-Chörli und die Turngruppe treffen sich wöchentlich und stehen allen Interessierten offen.



In den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts entstand die Alterssiedlung Pilatus auf Initiative von sechs Wohngenossenschaften aus dem Gotthelf-Iselin-Quartier. Die Wohnsiedlung bietet altersgerechten Wohnraum für aktive Menschen, die den dritten Lebensabschnitt in der vertrauten Umgebung ihres angestammten Wohnquartiers verbringen möchten. Gleichzeitig wird so familienfreundlicher Wohnraum in den umgebenden Wohngenossenschaften für die nachfolgenden Generationen frei.

Die Alterssiedlung wird vom Genossenschaftsverband Pilatus getragen, dem heute noch fünf der sechs Gründungsmitglieder angehören. Die Mitglieds-WG bestimmen aus ihrem Kreis die erforderlichen Delegierten, diese wiederum wählen den Vorstand, der die strategischen Geschäfte der Siedlung führt.

Im Jahr 1971 wurde der Genossenschaftsverband Gotthelf-Iselin-Quartier gegründet. Im Jahr 2016 hat er sich zu Genossenschaftsverband Pilatus umgetauft und heisst seither gleich wie die von ihm betriebene Alterssiedlung.

Der Spatenstich für die Überbauung erfolgte am 16. März 1972. Am 17. November des gleichen Jahres wurde Aufrichte gefeiert. Der erste Block wurde im Juli und der letzte im September 1973 bezogen. Die Einweihungsfeier fand am 9. November 1973 statt.

In den Jahren 2005 und 2006 wurden 14 Einzimmerwohnungen zusammengelegt, wodurch sieben neue 2½-Zimmerwohnungen entstanden. Aktuell befinden wir uns mitten in einer grösseren Siedlungssanierung.

Von 2019 bis 2021 werden sämtliche Bäder saniert und neue Küchen eingebaut, wo dies nicht bereits erfolgt ist. Im Zug der Siedlungssanierung werden weitere 21 2½-Zimmerwohnungen entstehen.



Der Kontakt

Die Alterssiedlung liegt, wie es der Name schon sagt, an der Pilatusstrasse, einer verkehrsarmen Seitenstrasse unweit der Stadtgrenze zu Allschwil.

Zum Seitenanfang